STALL & WEIDE › Wasserwagen

Mobile Wasserwagen - zur Tränkwasserversorgung von Weidetieren

Sie haben Durst - Ihre Tiere auch! Die einfachste Art um Ihr Tiere mit gutem Wasser zu versorgen.

Katalog herunterladen
Rückruf einstellen
check-circle-light

Keine Algenbildung möglich.

check-circle-light

APP-gesteuerte Füllstandsanzeige

check-circle-light

Doppeltröge und einschiebbare Deichsel

Leistungseinbußen bei schlechter Wasserqualität!

Dieses Weidefass dient täglich zuverlässig bereits vielen Landwirten in Deutschland. Längere Fahrtwege und wachsende Tierbestände sind immer häufiger in der Landwirtschaft zu finden und fordern effektivere Tränkemöglichkeiten für die Tiere. Die Robustheit und das leichte Gewicht der Duraplas-Weidefässer trägt dazu bei, größere Volumen transportieren zu können. Die Fahrgestelle sind von Landwirten entwickelt worden und sind ideal für den Einsatz auf der Weide. Es gibt auch die Möglichkeit die Fahrgestelle für den Straßenverkehr nutzbar zu machen.

Mehr Informationen

IMG_2724B_bea

Im Detail durchdacht:

USP 6

Schwappschutzsystem

Unsere BallBaffles wirken in ALLE Richtungen. Ein schwappen der Flüssigkeit im Innersten ist nicht mehr möglich. Unfälle sind vermeidbar.

USP 5

Einschiebbare Deichsel

Kein Schubbern von den Tieren an der Deichsel, denn diese kann unter das Fahrgestell eingeschoben werden.

USP 4

Doppeltrog

Befüllung mit einem Schwimmer und Schwenkfunktion zur Anpassung an Hanglage.

USP 2

ABE-Zulassung

2.000-3.000L Wasserwagen ohne ABE-Zulassung erhältlich. 2.000-17.000L mit ABE-Zulassung erhältlich.

USP 3

Großes Mannloch

Mannloch versehen mit einem Deckel inkl. Be- & Entlüftung.

USP 1

Befestigungssystem

Einzigartiges Befestigungssystem mit Bolzen für einen sicheren Halt.

Tausende Landwirte setzen unsere Produkte bereits erfolgreich ein, gerne informieren wir Sie zu den Möglichkeiten.

Wasserwagen 2.000 - 17.000 L erhältlich:
2.000 L

Art.-Nr. CHAQ2001H

Mit Doppeltrog verfügbar. Keine ABE-Zulassung

CHAQ2000HOMOL
2.500 L

Art.-Nr. CHAQ2501H

Mit Doppeltrog verfügbar. Keine ABE-Zulassung

CHAQ2500HOMOL
3.000 L

Art.-Nr. CHAQ3001H

Mit Doppeltrog verfügbar. Keine ABE-Zulassung

CHAQ3000HOMOL
2.000 L

Art.-Nr. CHAQ2000ABE

Dieses Fass hat eine ABE-Zulassung bis 25 km/h.

CHAQ2000HOMOL
2.500 L

Art.-Nr. CHAQ2500ABE

Dieses Fass hat eine ABE-Zulassung bis 25 km/h.

CHAQ2500HOMOL
3.000 L

Art.-Nr. CHAQ3000ABE

Dieses Fass hat eine ABE-Zulassung bis 25 km/h und eine optionale ABE-Erweiterung auf 40 km/h

CHAQ3000HOMOL
5.000 L

Art.-Nr. CHAQ5000ABE

Dieses Fass hat eine ABE-Zulassung bis 25 km/h und eine optionale ABE-Erweiterung auf 40 km/h

CHAQ5000H-1
6.000 L

Art.-Nr. CHAQ6000ABE

Dieses Fass hat eine ABE-Zulassung bis 25 km/h und eine optionale ABE-Erweiterung auf 40 km/h

CHAQ8000H-1
8.000 L

Art.-Nr. CHAQ8000ABE

Dieses Fass hat eine ABE-Zulassung bis 25 km/h und eine optionale ABE-Erweiterung auf 40 km/h

CHAQ8000H-1

Mobile Wasserwagen im täglichen Einsatz

 

Nicht nur an heißen Tagen haben Ihre Tiere Durst. Rinder, Schafe, Pferde und andere Weidetiere müssen in der Tierhaltung tagtäglich mit ausreichend sauberem und gesundem Wasser versorgt werden.

Der Vorteil unseres mobilen Wasserwagen liegt in seiner einfachen Handhabung. Das Wasserfass befindet sich auf einem einachsigen Fahrgestell, ist besonders robust, aber leicht. Das ermöglicht Ihnen den einfachen Transport größerer Wassermengen. Weitere Vorteile liegen in der bereits integrierten Anbautränke sowie der einschiebbaren Deichsel*.

*Nur möglich bei Fahrgestellen zwischen 2.000 - 3.000 L ohne ABE.

Warum ist die Qualität bei einem mobilen Wasserfass so wichtig?

Wird das Tränkwasser offen bereitgestellt, können sich durch Sonneneinstrahlung & Co. darin schnell Keime und Bakterien bilden. Diese können von den Tieren aufgenommen werden und Krankheiten hervorrufen, welche sich im Kontakt mehrerer Tiere auf einer Weide besonders leicht ausbreiten. Daher ist neben dem sicheren Transport des Wassers zur Weide ein sauberer Wassertank sowie ein sauberes und hygienisches Tränkebecken notwendig, um jeden Tag frische und gesunde Liter Wasser liefern zu können.

Ein Wasserwagen muss daher hochwertig verarbeitet sein, um stets frisches Tränkwasser garantieren zu können. Der verwendete Polyethylen-Kunststoff des Duraplas Wasserfass mit Wassertrog ist dabei besonders hygienisch und leicht zu reinigen.

Hochwertiger Wasserwagen – Sicherheit & Versorgung

Dem Wasserfass können, als Ergänzung zu den Einbuchtungen im Tank, sogenannte BallBaffles als Schwappschutzsystem/ Schwallschutz hinzugefügt werden. Sollte der Weg zur Weide lang und/oder uneben sein, verhindert das System ungewollte Bewegung des Wassers im Inneren. Das Gewicht bleibt dadurch gleich verteilt und Unfälle können vermieden werden. 

Das schwimmergesteuerte Tränkebecken - oder in diesem Fall der Doppeltrog - sorgt für einen effizienten und zügigen Nachfluss. Darüber hinaus verfügt der Wassertrog über eine Schwenkfunktion, welche ihn an Hanglagen anpasst.

Mit unserem Wasserfasswagen inklusive Wassertrog garantieren Sie in Ihrer Tierhaltung an jeder noch so steilen Weide immer ausreichend frisches Tränkasser. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit und das Wachstum der Weidetiere aus, wenn sie diesen in Ihre Weidetechnik integrieren.

Zuverlässige Wasserversorgung für Tiere ohne Strom und Wasseranschluss

Ihre Weiden liegen weiter entfernt vom Hof, sind großflächig und haben weder Strom- noch Wasseranschluss? Wenn Sie in der Weidetechnik Ihre Tiere dennoch mit viel sauberem Tränkwasser versorgen möchten, dann ist unser Wasserwagen ideal für Sie. Ganz automatisch und ohne Strom versorgt das Fass Ihre Tiere mit ausreichend Flüssigkeit.

Sie erhalten den fertigen Wasserwagen bei uns in mehreren Varianten - zum einen mit einem Volumen von 2.000 - 3.000 L mit und ohne ABE-Zulassung oder von 5.000 - 8.000 L nur mit ABE-Zulassung.

Sollten sie an anderen Größen interessiert sein: Schauen sie bei unseren Transportfässern vorbei.

Ein zusätzlicher Vorteil: In dem geschlossenen Tank können sich keine Mücken oder Fliegen vermehren, da der Zugang verschlossen ist. Der Wassertank ist außerdem bereits auf einem Fahrgestell befestigt und speziell für die Fahrt auf der Weide konzipiert.

Unbedenklicher Kunststoff für den jahrelangen intensiven Gebrauch

Ein Wasserfass mit Wassertrog muss aus hygienisch unbedenklichen Materialien bestehen.

Vielerorts werden leider noch Zink Tränke oder ältere Modelle aus anderen Metallen eingesetzt. Die mit der Zeit freigesetzten Metalle sind per se nicht schädlich für die Tiere. Sie flocken jedoch im Wasser aus. Genau diese Partikel bieten einen Nährboden für Keime und Bakterien. Nehmen die Tiere über einen längeren Zeitraum zu viel ausgeschwämmtes Zink auf, kann dies das Immunsystem negativ beeinträchtigen und die Blutbildung hemmen.

Auch günstiger Kunststoff kann mit der Zeit und bei Sonneneinstrahlung Weichmacher an das Tränkwasser abgeben, die sich ebenfalls negativ auf die Gesundheit der Tiere auswirken können. Dasselbe gilt für Tränken aus Betonbecken und Mörtelkübeln.

Setzen Sie für die Gesundheit Ihrer Weidetiere auf den Wasserwagen von Duraplas aus hochwertigen Materialien, inkl. Fahrgestell und praktischer Anbautränke.

Wird ein Folgekennzeichen benötigt?

Ja! Alles, was angehängt und auf der Straße gefahren wird, benötigt ein Folgekennzeichen. Zusätzlich muss der Anhänger bzw. der Wasserfasswagen eine Beleuchtung haben sowie mit über 750 kg Gesamtgewicht eine Bremse. Starrdeichselanhänger unter 750 kg Gewicht gelten nach StVZO als leichte Anhänger und sind von der Pflicht einer Bremse ausgenommen.

Die Zulassungspflicht entfällt für landwirtschaftliche Anhänger, die nur für die Forst- oder Landwirtschaft genutzt werden und mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h von einem Traktor bewegt werden. Die einzige Kennzeichnung, die dann notwendig ist, ist ein 25 km/h Höchstgeschwindigkeitsschild.

Ist eine Bremse notwendig?

Je nachdem, wie viel Gewicht mit dem Wassertankanhänger gezogen wird, ist eine Bremse nicht nur sinnvoll, sondern auch vorgeschrieben.

  • Hat der Anhänger lediglich eine Achse oder zwei - aber der Achsabstand liegt unter einem Meter - dann benötigt der Wasserfasswagen keine Bremsanlage. Immer vorausgesetzt, der Zug erreicht die festgelegte Bremsverzögerung.
  • Zusätzlich darf die Achslast des Anhängers maximal die Hälfte vom Leergewicht des Zugs, aber nicht mehr als 750 kg aufweisen. Darüber liegend müssen Anhänger eine Bremsanlage haben. Diese dient dazu, das Gewicht des Wasserwagens bei abrupten Bremsmanövern oder in Kurven zusätzlich zu stabilisieren.

In Kombination mit dem innovativen Schwappschutzsystems mit BallBaffles und den Einbuchtungen im Tank werden außerdem starke Gewichtsverlagerungen minimiert und Unfälle können vermieden werden.

Eine Bremse sorgt für noch mehr Sicherheit auf und außerhalb der Straße.